Veröffentlicht in Johanniter, Nette Tage

Skurrilitätengeschichte

Da das Schneckenhäuschen mit ganz offenen Augen durch die Welt geht, entdeckt es manchmal schon irgendwie komische Dinge…

Dieses Mal etwas, bei dem kleinen Schneckenhäuschen mit Gedanken an ihre Tätigkeit im Ehrenamt und Erfahrungen mit diversen Tragen, beziehungsweise Tragemöglichkeiten ganz anders wird…
Gefunden hat sie diese Skurrilität auf dem Weg zum Strand, im Urlaub… Behindertengerecht ist an diesem Strand scheinbar auch ein Fremdwort… aber schaut selbst….

Man sieht mein wunderschönes Wetter, das war die erste Woche… dieser Himmel, seht ihr die urlaubenden Menschen im Hintergrund in den Strandkörben… die Dünen?!

Und dann dieses Schild, bäms. Erklärt sich zuerst so, – da, wo ich Urlaub gemacht habe, ist Autofreie Zone, – Autofahren geht also nur mit Sondergenehmigung, deswegen sind dort jede Menge Fahrradfahrer und demnach, – richtig, jede Menge Fahrräder, es ist also ganz okay, drauf hinzuweisen, dass Fahrräder den Rettungsweg versperren könnten….
Auch, wenn es auf der Insel keine Retter gibt, die ein Auto fahren… einen Rettungswagen gibts nicht, ein Krankenhaus erst recht nicht… Wenn etwas passiert, kommt der Hubschrauber (heißt der eigentlich immer ‚Christoph‘?!)…
Soweit, so gut… Und nun schaut euch den sogenannten Rettungsweg an….

Der ist nämlich der nette Rettungsweg…
Genau, eine wirklich steile, ziemlich ausgetretene, total versandete Treppe…. bei miesem Wetter war ich etwas ängstlich, sie herunter zu gehen und auch bei dem Wetter auf dem Foto war es mit meinem kleinen Patenkind auf dem Arm manchmal bei Wind echt nicht einfach dort herunter zu kommen… Und mir stellen sich ein wenig die Nackenhaare auf, jemanden auf einer Trage dort hoch zu tragen…
Also mein herzliches Mitleid an alle Berufsretter, die dort egal, ob fürs DLRG oder für den Rettungsdienst arbeiten müssen…

 

P.s.: Was ganz anderes, stellt euch vor, in zwei Monaten ist schon wieder Weihnachten, das Jahr neigt sich dem Ende zu! :O

Advertisements

Autor:

Lebt, liebt, lernt, träumt den Traum vom Medizinstudium. HiOrg, RS, Staatsexamen MTLA vor der Tür. Lebt vom Partymolekül in ihrem Blut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s