Veröffentlicht in 'Medizinisch angehauchtes', Johanniter

Ehrenamt, – und warum tust du das?

Warum ich das alles nun tue?
Gut, es ist recht einfach. Ich habe (hier) von der Ferienfreizeit berichtet, an der ich teilgenommen habe und von den Dienstabenden, von Sanitätsdiensten, vom SSD an meiner ehemaligen Schule, vom Ausbilden. Ich habe etliche Dinge ausgelassen, die ich noch aufzählen könnte, aber vor allem habe ich euch bisher eigentlich die wichtigsten verschwiegen;
Freundschaften, Spaß, Zusammenhalt, Teams, Vertrauen,und so weiter; all das. Vielleicht sind viele Sachen davon diese sogenannten ’soft Skills‘, vielleicht sind vieles davon Sachen, die wir alle in uns haben. Aber ganz, ganz sicher sind es alles Dinge, die verdammt viel Spaß machen.

Freundschaften entwickeln sich irgendwie. Man sitzt zusammen in einer SSD-AG, kennt sich kaum und beschließt, zusammen auf eine Ferienfreizeit zu fahren, wo man niemanden kennt. Man kommt für eine Streife mit Menschen zusammen, die man kaum kennt und gerät ins Plaudern. Man lacht zusammen, man arbeitet, man trifft sich nach und vor Diensten.

Spaß kommt dabei irgendwie von selbst auf. Man lacht über sich selber und das so viel wie möglich und man lacht über andere, allerdings nicht auf eine böswillige oder gemeine Art, mit anderen, und so weiter. Ich habe mal jemandem genau davon erzählt und hörte ein ‚Aha, du hast also Spaß dran, wenn Menschen verrecken?‘ Nein, ziemlich klar nicht. Aber man muss das auch so sehen, es kommt nicht oft vor, dass uns Ehrenamtlern öfter als jedem, der soetwas wie wir nicht macht, jemand begegnet, der Gefahr läuft an etwas akutem zu sterben. Und wenn, dann ist das definitiv nichts, das uns Spaß macht.
Was allerdings Spaß macht, ist das gemeinsame Arbeiten, das üben, üben, üben, das unbedingt besser werden wollen und das anderen etwas beibringen und ja, – irgendwo auch, anderen Leuten zu helfen. Es ist vielleicht nicht direkt Spaß, aber es ist ein ziemlich gutes Gefühl, jemandem geholfen zu haben. Und das im Idealfall sofort zu merken, wie es jemandem besser geht.

Zusammenhalt und Teams. Das ist ehrlich gesagt etwas, das kann ich nicht recht erklären, aber ich denke, die meisten von euch, die in einer HiOrg tätig sind, werden das kennen. Eigentlich kann man mit den meisten Leuten gut arbeiten. Aber es gibt Leute, mit denen klappt das besser. Und man kann das bessere perfektionieren. Es gibt irgendwann Leute, mit denen kann man blind zusammen arbeiten. Man muss nicht vieles sagen und wenn, dass sind es Stichworte, manchmal reichen sogar Blicke oder einfache Gesten. Man hat irgendwann Lieblings-Kollegen, oder zumindest diese, mit denen man am aller, aller, aller besten auskommt. Und man entwickelt einen Zusammenhalt innerhalb einer Gruppe, man versucht sich gegenseitig zu helfen, auch, mit Feedback und besonders gerne mit konstruktiver Kritik. Und man beginnt, gerne in Teams zu arbeiten, es ist beruhigend, jemanden mehr oder weniger, neben, hinter, um sich zu wissen, der im Idealfall genauso weiß, was er tut, wie man selber. Das gibt irgendwie auch Sicherheit. Und darauf baut auch das Vertrauen.

Es ist schön, sich so heimisch zu fühlen in einem Hobby. Es ist schön, zu wissen, dass es nichts unsinniges ist. Und es ist ein super Gefühl, jemandem geholfen zu haben. Und ganz nebenbei, macht es eine Menge Spaß.
Und mein einziger Gedanke an all die Zweifler, die mir das jetzt nicht abnehmen ist, – versuchts. Tretet ein wenig motiviert in eine HiOrg ein, seid ein wenig offen, lasst euch begeistern und sagt mir in ein paar Monaten nochmal, ich wäre dumm, meine Freizeit so zu verplempern, – denn das tue ich nun wirklich nicht!
Alles in allem; deshalb mache ich das; weils mir Spaß macht, weil es sinnig erscheint, weils ne riesen Lücke wäre, wenn ich es einfach nicht mehr tun würde, – Ehrenamt ist was schönes, die meiste Zeit.

Advertisements

Autor:

Lebt, liebt, lernt, träumt den Traum vom Medizinstudium. HiOrg, RS, Staatsexamen MTLA vor der Tür. Lebt vom Partymolekül in ihrem Blut.

2 Kommentare zu „Ehrenamt, – und warum tust du das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s