Veröffentlicht in Dies & Das, Selbermachen und so, Uncategorized

Schlüsselanhänger

Nachdem das Schneckenhäuschen gut ins neue Jahr starten konnte, habe ich mich gestern einfach mal auf die faule Haut gelegt und quasi nichts getan… Das kann man aber ja natürlich nicht zwei Tage lang in Folge tun und somit habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und ein Ründchen genäht, – einige Leute, die mir ans Herz gewachsen sind, werden nämlich in nächster Nahe zuhause ausziehen oder generell umziehen und somit wurde es irgendwie Zeit für ein verspätetes Weihnachts-Umzugs-Auszugs-Einzugs-Geschenk… Und weil ich ja ein Mensch für den ‚letzten Drücker‘ bin, wurde es dieses Mal sogar noch später und es ist nun der aller letzte, eigentlich schon zu späte Drücker für Nach-Weihnachtsgeschenke… 🙂

Dabei rum kamen dann fünf Schlüsselanhänger, wobei einer schon mit der lieben Post auf Reisen ging…

Da meine Nähmaschine nach nicht einmal drei Jahren, im Sommer, beschlossen hat, von nun an immer nur noch rumzumucken (hat irgendwer von euch Ahnung von Nähmaschinen?!) muss ich mir nun immer die meiner kleinen Schwester ausborgen… (Ja, wir sind ein Haushalt mit zwei Nähmaschinen, – ihre kam erst ins Haus, nachdem meine beschlossen hat, ihre Arbeit zu quittieren.)
Fremde Nähmaschinen sind halt immer so ne Sache… Näherinnen und Näher unter uns kennen das sicher, – wenns nicht die eigene ist, ists irgendwie was anderes… Ein bisschen so, wie ein fremdes Auto fahren… 😉
Aber nach anfänglichen Auseinandersetzungen haben das Maschinchen und ich Frieden geschlossen 🙂

Irgendwie wollte ich schon seit Eeeewigkeiten die Webbänder, die ich mal bei Susalabim bekommen hab vernähen, beziehungsweise verbrauchen… Aber dann hab ich mich nie so recht getraut. Jetzt gings dem Webband aber dann mal an den Kragen… und ich musste feststellen, dass Zeugs ist ganzschön tükkisch! Ich bin ja irgendwie sparsam, was so Rohmaterial anging und wollte nie das Muster zerschneiden, also musste ich zuerst mal feststellen, wie gern Webband ausfranst… Und wie blöd es dann aufzunähen ist… Aber nachdem ich mich mit den Eigenschaften vertraut gemacht habe, lief es dann doch ganz gut, für ein erstes Mal Webband aufnähen, – zumal ich nicht sooo die Profi-Näherin bin 😉 Jedenfalls finde ich die Wikinger (kann mir wer sagen, wie Wikies Freundin heißt?), Raumfahrer, Autos und Tiere irgendwie cool! 🙂

Die Knöpfe, die man dann auf der Rückseite sehen kann, hab ich vor einiger Zeit, genauer gesagt, irgendwann die Tage vor Weihnachten, selber gemacht… Ich hab mich nämlich relativ sehr geärgert, als ich eine Hand voll Knöpfe zu Dekozwecken kaufen wollte und die einfach sau teuer sind, die Teile… also kam mir die grandiose Idee, sie selber zu machen, – Fimo ist das Mittel der Wahl, da gibts dann auch einfach unendlich viele Möglichkeiten und jeder Knopf ist ein schönes Unikat, – vielleicht gibts dazu demnächst nochmal nen Eintrag, dass ‚Selbermachen‘ ist ja in der letzten Zeit ziemlich in Vergessenheit geraten, in meinem Blog, leider.

 
Jedenfalls sind es selbergemachte Knöpfe, – welche die irgendwie ‚gestrudelt‘ sind und kleine Blümchen, – mir gefallen sie sehr gut und die, die sie so gesehen haben, haben auch gesagt, dass sie ganz nett aussehen 🙂 (Meine Oma hat schon angefragt, ob ich ihr ein paar mache, sie will sie für selbstgenähte Dinge nutzen 🙂 Das macht mich ja irgendwie stolz!)

Und eigentlich wollte ich euch jede Menge Fotos von meinen tollen Schlüsselanhängern zeigen… aber wie das Leben so spielt, – WordPress und ich sind uns nicht einig, wo und wie sie in den Artikel sollen, – also kommen sie nicht rein, also halt nicht alle, WordPress hat nämlich gewonnen. Außerdem sind sie eh nicht so der Knüller, eigentlich… leider. (Wer sie aber sehen mag… sagt bescheid, ich zeig sie dann gerne irgendwie anders 🙂 )
Trotz total toller, nun eigener, echter Kamera. Ich glaube, meine Handyfotos, die ihr hier bisher sehen konntet, waren gut genug, für den Blog, aber seitdem meine Familie keine Kamera mehr hat, habe ich mir eine zu Weihnachten gewünscht… und prompt sind die Bilder heute gar nicht mal soo gut geworden aus Mangel an Licht, hoffe ich 😉 (Mit der Kamera prahle ich dann ein anderes mal :D)

Advertisements

Autor:

Lebt, liebt, lernt, träumt den Traum vom Medizinstudium. HiOrg, RS, Staatsexamen MTLA vor der Tür. Lebt vom Partymolekül in ihrem Blut.

13 Kommentare zu „Schlüsselanhänger

  1. Und ich habe mich schon gefragt, was genau Du jetzt nähst. 🙂
    Ich habe den Kampf mit meiner Nähmaschine letztes Jahr (oder noch 2008? *grübel*) aufgegeben und mache alles nur noch mit der Hand. Ausnahme: ein Treffen bei einer Bekannten, bei der wir an meinem Quilt weitergemacht haben, an ihrer Maschine, denn sie macht nix ohne.

    Ich finde ja Lesezeichenbänder toll. 🙂

    1. Ja, das habe ich genäht… 😉 Ich nähe gern mit dem Maschinchen, ich glaube, zum ‚von Hand nähen‘ bin ich mittlerweile fast schon zu faul 🙂 Wenns geht, nehm ich die Maschine… 😉
      Du quiltest? Das ist doch ne sau Arbeit, oder?
      Was sind denn Lesezeichenbänder? 🙂
      Grüße 😉

      1. Dasselbe, wie Du genäht hast, nur in länger. Halt so, daß es bspw. in ein Taschenbuch paßt.
        Das Top zu nähen, war im Vergleich zum richtigen Quilten ein Spaziergang. Aber da muß ich jetzt durch. Die nächsten Projekte stehen schon ins Haus.

  2. Schick, schick! Ich kann ja nur mit der Hand nähen, die Maschinen sind mir suspekt…
    Ich bin auch so ein Auf-den-letzten-Drücker-Kandidat. Und wahrscheinlich hätte ich es ganz genau wie du gemacht.

    1. Ach, mit denen freundet man sich schnell an, – einmal Maschine, immer Maschine… Und ich ‚musste‘ in der Schule dran 😉
      Letzer-Drücker hat eh Stil! 🙂 Was hättest du genauso gemacht? 😉
      Grüüüße 🙂

      Ps. Ach ja, – schön, dass du hier liest 🙂 Willkommen auf meinem kleinen, aber feinen Blog 🙂

      1. Das Nähen.

        Und ich hatte die Maschine auch in der Schule, aber es ist erstaunlich, was man alles verlernen kann, wenn man es in der Zwischen zeit nicht braucht…

        Herlichen Dank für das Willkommen! Ich werd mal öfter vorbeischauen!

  3. Hey du,
    die Freundin von Wikie heißt Ylvie. Ich weiß nicht, ob sie richtig geschrieben ist. Ich habe noch die kleine Hoffnung, dass ich einen der schönen Anhänger bekomme. 😉
    Ich melde mich nochmal.
    Liebe Grüße,
    Franzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s