Veröffentlicht in Neustart

Mieser Tag. (Mimimi.)

Manchmal, da läuft es einfach.
Das hatte ich in den letzten 14 Tagen oft.
Ich hab mich mit nem Ziel an den Schreibtisch img_3099gesetzt, geackert wie ne wilde, oft freiwillig auf eine Pause, die ich mir selbst versprochen habe verzichtet und doch habe ich irgendwie meine Ziele erreicht. Manchmal sogar mehr. Viel mehr.
Das war geil.
Es war dann ganz easy, sich zwei bis tausend acht Stunden an den Tisch zu setzten und zu lernen, ab und zu auch bis mitten in die Nacht.

Gestern habe ich noch gedacht, Mensch! Warum habe ich nicht die letzten drei Jahre so exzessiv gelernt. Dann wäre jetzt alles easy und ich müsste nur gezielt vorbereiten.
Ich konnte das nur auf Faulheit und ‚in den Tag leben‘ schieben…
Aber jetzt weiß ich es einfach wieder:

Mir fehlte Motivation.

Motivation ist einfach ein riesiger, wichtiger Bestandteil wenn man effektiv lernen möchte.
Dinge, die man richtig stark will, die lernt man viel einfacher als Dinge, die einen eigentlich nur kaum tangieren.

Lange Zeit wollte ich diese Ausbildung ja gar nicht zu Ende bringen, ich habe nur auf einen Studienplatz gewartet.
Die Ausbildung mit ihren Klausuren und Hausarbeiten und praktischen Prüfungen war mir relativ schnuppe. Jeweils bis kurz vorher. Dann habe ich doch noch irgendwie rangeklotzt.

Jetzt weiß ich aber: Daran, die Ausbildung zu beenden führt einfach kein Weg mehr vorbei, es muss jetzt sein.
Außerdem erhoffe ich mir, durch die Bonuspunkte einer abgeschlossenen Berufsausbildung im medizinischen Bereich einen Vorteil in der Unibewerbung und eben einen Studienplatz.
Wenn ich das Examen aber jetzt versammele, dann habe ich die Urkunde nicht rechtzeitig zur Sommersemesterbewerbung.
Also muss ich dieses Examen im ersten Anlauf schaffen.

img_3264

Trotzdem komme ich heute nicht richtig voran. Irgendwas stört. Oder fehlt. Ich weiß es noch nicht. Aber ich mache mir Druck.
Freitag habe ich nichts zusammengefasst, weil ich mit meinem Arm nicht mehr schreiben wollte, ich hatte Angst es würde noch schlimmer werden.
Gestern hatte ich 12 Stunden-Schicht und habe nur etwas gekreuzt und einige Karteikarten angeschaut, bzw. wurde von einer Kollegin abgefragt. Das lief noch nicht so gut, leider.
Heute wollte ich eigentlich fertig werden.
Es fehlt noch ein bisschen einiges; klinische Chemie, aber da sind die Repetitoren, also die Wiederholungsstunden auch noch nicht durch. Leber stand definitiv für heute auf dem Plan.
In Histo muss ich noch eine Vorlesung zusammenfassen.
Und dann eben auch noch lernen, lernen, lernen. (Und mir rennt doch die Zeit weg!)

Ich hoffe einfach, dass ich gleich irgendwo meine Motivation finde und nochmal richtig effektiv loslegen kann.
Bis dahin versuche ich mich über Hermiones #Prokastinationsscheiße mitreissen zu lassen.

Advertisements

Autor:

Lebt, liebt, lernt, träumt den Traum vom Medizinstudium. HiOrg, RS, Staatsexamen MTLA vor der Tür. Lebt vom Partymolekül in ihrem Blut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s